Digitalfotos entwickeln - Bilderdienste vergleichen Home
Logo Pixelkalkulator
 Preisvergleich
Wähle die Anzahl der Bilder und das Format:



auf

Diese Abfrage auf Deiner Website? Siehe Webmaster!
Aktuelle Sonderangebote anzeigen
 Google-Anzeigen

 Suche
Google
Web staging.bessere-bilder.de
Aktuelle Zeit: Mi, 20.Nov.2019 14:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rote Augen bei Katze - Testsieger versagen allesamt.
BeitragVerfasst: Di, 10.Mär.2009 19:36 
Offline

Registriert: Di, 10.Mär.2009 18:03
Beiträge: 1
Ein freundliches Hallo in die Runde.

Als begeisterter Lehrling von Bessere-Bilder.de (in den Anfängen) bin ich natürlich mit allen einschlägigen Programmen zur Entfernung von roten Augen vertraut.

Doch nun habe ich eine Aufgabe, die es in sich hat, ich so ein Fotobuch mit lauter Katzenfotos vorbereiten.

Aber sämtliche einschlägige Tools versagen ( Image Analyzer, cPicture, RedEye, XnView, Irfanview, sowie Red Eye Remover/Anti Red Eye).

Beispiel 1:

Bild

Hier klappt es erstmal ganz gut:

Bild

Beispiel 2:

Bild

Hier klapp es kaum noch:

Bild

Beispiel 3 (ja, ich weiß, Weißabgleich :roll:):

Bild

Eine Katastrophe

Bild

Wie entferne ich denn die "Orange Augen" der Katze?


Kommt man nicht um Kauftsoftware rum bzw. gibt es denn überhaupt eine, wo man nicht 10 Minuten pro Foto braucht? Sonst würde ich eine ganze Arbeitswoche dafür benötigen. :shock:

Ich "bestehe" nicht auf Vollautomatik, aber der Aufwand sollte vertretbar sein.

Ich bin für alle Ratschläge offen.

MfG Roman


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 12.Mär.2009 10:49 
Offline
Site Admin

Registriert: Sa, 18.Okt.2003 17:47
Beiträge: 379
Wohnort: Hamburg
Hallo Roman!

Interessante Vergleichsfotos, die du da gemacht hast - danke fürs Posten!

Das Problem ist wahrscheinlich, dass die Rote-Augen-Entfernen-Funktionen sich immer nach einem relativ eng definierten roten Farbton suchen, und dein Orange davon nicht erfasst wird.

Ich würde vermuten, dass das auch bei kostenpflichtigen Tools nicht anders ist (es sei denn du findest eines, bei dem du die zu suchende Grundfarbe verändern kannst).

Eventuell bleibt dir dann nur der manuelle Weg: in deiner Bildverarbeitung die organgenen Augen per "Zauberstab", Farbe-auswählen oder Kreis-Auswahl-Tool selektieren und die Sättigung für diesen Bereich ganz runterdrehen).

In dem Test damals war Picasa noch nicht enthalten, das könntest du ggf. noch ausprobieren, da es ebenfalls kostenlos ist.

Viele Grüße,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 13.Mär.2009 01:17 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 27.Nov.2004 01:47
Beiträge: 403
Interessanter Katzentest - Roman. Sebastians Aussage und Tipp kann ich mich nur anschließen:

Das was am ehesten helfen wird, ist eine Markierung mit Zauberstab, dann Farbsättigung und Helligkeit reduzieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rote Augen bei Katze - Testsieger versagen allesamt.
BeitragVerfasst: Mo, 16.Mär.2009 11:00 
Offline

Registriert: So, 15.Mär.2009 18:31
Beiträge: 2
Hallo Roman,

habe genau dasselbe Problem wie du.
Allerdings nicht bei einer Katze, sondern bei meiner Tochter ... :D

Mein Fotoapparat macht auch so extrem leuchtend hellrote Augen - habe auch alle diese Programme probiert und bin zu den selben Ergebnissen gekommen. :evil:
Habe auch mit Sättigung reduzieren, Helligkeit und so was gearbeitet - auch nix.
Das einzige, womit ich einigermaßen zufrieden bin, ist Überpinseln. Ich habe einen Pinsel mit weichem Rand genommen - Pinselspitze etwas größer als der rote Bereich - Malfarbe fast schwarz - Transparenz 50.
Dann vorsichtig mehrmals auf den roten Bereich geklickt, bis das Ergebnis ansprechend aussieht.
Ach so - entweder vorher eine Minus-Maske auf den Lichtpunkt legen oder den Lichtpunkt anschließend wieder reinmalen.

Viele Grüße
Steffi


Dateianhänge:
Dateikommentar: Originalbild
rote Augen.jpg
rote Augen.jpg [ 45.54 KiB | 16713-mal betrachtet ]
Dateikommentar: reduzierte Sättigung
Sättigung.jpg
Sättigung.jpg [ 49.58 KiB | 16713-mal betrachtet ]
Dateikommentar: nach Pinsel
Pinsel.jpg
Pinsel.jpg [ 44.92 KiB | 16705-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rote Augen bei Katze - Testsieger versagen allesamt.
BeitragVerfasst: Fr, 27.Nov.2009 13:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 27.Nov.2009 12:53
Beiträge: 7
XNview hat das doch schon ziemlich gut hinbekommen!

_________________
I didn't inhale.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rote Augen bei Katze - Testsieger versagen allesamt.
BeitragVerfasst: Mo, 14.Dez.2009 20:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 29.Jul.2004 11:47
Beiträge: 9
Hallo!

Es gibt derzeit kein Programm, das die reflektierende Netzhaut von nachtaktiven Tieren korrigieren könnte. Der bei Blitzfotos auftretende Effekt kann nämlich fast alle Farben des Spektrums umfassen. Es hilft also nur manuelle Selektion und dann retuschieren.

Besser ist natürlich, aufs Blitzen zu verzichten, oder zumindest indirekt oder mit großer Streuung. Wobei mir schon klar ist, für viele Tieraufnahmen braucht man eine kurze Belichtungszeit, damit man die Bewegung einfrieren kann. Ggf. kann die Aufgabe nur mit höherwertigen DSLRs gelöst werden, weil die selbst bei hohen ISO-Werten nicht rauschen und so kurze Belichtungszeiten ermöglichen.

Gruß,

Ralf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rote Augen bei Katze - Testsieger versagen allesamt.
BeitragVerfasst: Di, 15.Dez.2009 12:31 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 27.Nov.2004 01:47
Beiträge: 403
ralfeberle hat geschrieben:
Es gibt derzeit kein Programm, das die reflektierende Netzhaut von nachtaktiven Tieren korrigieren könnte. Der bei Blitzfotos auftretende Effekt kann nämlich fast alle Farben des Spektrums umfassen. Es hilft also nur manuelle Selektion und dann retuschieren. ...

Ich hatte bisher angenommen, dass die falsche Farbe (rote Augen, grüne Augen) durch die reflektierende Netzhaut entsteht. Können das bei einer bestimmten Tierart (z. B. Katze) alle Farben des Spektrums sein?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rote Augen bei Katze - Testsieger versagen allesamt.
BeitragVerfasst: Di, 24.Apr.2012 14:59 
Offline

Registriert: Di, 24.Apr.2012 14:46
Beiträge: 2
Ich verwende immer XNview - noch nie hat mich dieses Programm im Stich gelassen, wenn es um rote Augen und sonstige Bild-Korrekturen, geht. Eine Vielzahl der vorhandenen Filter ermöglicht so ziemlich alles!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast



Suche nach:
Gehe zu:  
Cookie-Einstellungen
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de