Digitalfotos entwickeln - Bilderdienste vergleichen Home
Logo Pixelkalkulator
 Preisvergleich
Wähle die Anzahl der Bilder und das Format:



auf

Diese Abfrage auf Deiner Website? Siehe Webmaster!
Aktuelle Sonderangebote anzeigen
 Google-Anzeigen

 Suche
Google
Web staging.bessere-bilder.de
Aktuelle Zeit: Fr, 14.Mai.2021 15:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 25.Okt.2006 23:45 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 27.Nov.2004 01:47
Beiträge: 403
Danke, DigiTom, für deinen ausführlichen Bericht. Das klingt nach einem guten Anbieter für Fotobücher - sofern der Preis stimmt. Was kosteten deine Fotobücher (grob, im Schnitt)?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 26.Okt.2006 18:49 
Offline

Registriert: Sa, 21.Okt.2006 17:18
Beiträge: 5
Wohnort: Bonn
Hallo Helmut,

mein letztes hatte 56 Seiten (DIN-A4, Hardcover) und kostete € 45,- Wenn Du bei anderen Anbieter eine vergleichbare Qualität zu Grunde legst, sind die zwar wenige Euro billiger, aber ich bleibe dabei: bei fotobuch.de habe ich die größte Gestaltungsfreiheit!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Anbieter
BeitragVerfasst: So, 28.Jan.2007 10:33 
Offline

Registriert: So, 28.Jan.2007 10:25
Beiträge: 23
Hallo,

ich habe schon einige Anbieter durchgetestet und bin bei www.Fotobuch-Profi.de hängengeblieben. Die Qualität insb. beim großen Anbieter (siehe Musterbücher bei DM, Schlecker, Karstadt) hatte mich überhaupt nicht überzeugt. Und der Preis war da auch zu hoch.


Zuletzt geändert von VonWegen am Sa, 03.Mär.2007 15:02, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: FotobuchProfi.de
BeitragVerfasst: Sa, 10.Feb.2007 20:57 
Offline

Registriert: So, 28.Jan.2007 10:25
Beiträge: 23
Ich habe nach vielen Tests mit den gleichen Fotos wirklich extremste Qualitätsunterschiede festgestellt. Ich bin auch bei www.FotobuchProfi.de hängengeblieben und dort jetzt schon einiges bestellt. Leider brauchen die etwas länger, aber die Qualität und Bindung sind hervorragend.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Fotobuchsoftware MAC
BeitragVerfasst: Mo, 19.Feb.2007 21:58 
Offline

Registriert: Mo, 19.Feb.2007 21:45
Beiträge: 37
@sebastian Ich habe die Software von den FotobuchProfis auf dem MAC getestet. Läuft echt problemlos und schnell. Ist ja "nur" JAVA, das hatte mich zuerst etwas erschrocken.

Unter Windows läufts natürlich etwas schneller, das mag an der neueren Java Version liegen. Apple Schläft da immer etwas.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 24.Feb.2007 18:01 
Offline

Registriert: Sa, 24.Feb.2007 17:52
Beiträge: 4
Aufgrund dieses Treads habe ich Fotobuch-Profi auch getestet. Leider ist die Qualität der Bindung doch sehr mangelhaft. Es ist schlecht genäht, Bilder sind schief und die Farbe des Einbandes ist uneinheitlich. Das heißt, Vorder- und Rückseite sind in Grün, der Buchrücken aber in blau.

Habe reklamiert und warte jetzt auf Feedback. Bin mal gespannt, wie die mit dieser Reklamation umgehen.

Bei Pixum hatte ich vor ca. 18 Monaten ein Buch machen lassen, das zwar in der Bilderqulität ganz gut war, leider löst sich die Verklebung bereits jetzt, so dass der Innenteil sich vom Hardcover trennt.
Auch war damals die Software bei Pixum besser, als sie es heute ist.

Grüsse
Vega


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 25.Feb.2007 02:25 
Offline

Registriert: So, 28.Jan.2007 10:25
Beiträge: 23
@vega

* Wenn du die Vorder und Hintergrundseite auf grün stellst und den Buchrücken auf blau, dann kommts natürlich auch so raus. Wenn du die Farbe des Buchrückens vergißt, dann bekommt der automatisch die Farbe des Covers. (Das habe ich mal gehabt.) Steht aber alles sehr ausführlich auf der Webseite. Was war daran nun falsch?

Wenn du ein schwarzes Bild mit Schrift als Coverbild nimmst, was ich meistens tue, dann kannst du vorher(!) die Hintergrundfarbe auf schwarz ändern und dann das Bild auf die Seite ziehen. Dann läuft das schwarz ganz um den Rand herum und es gibt keine weiße Kante.

* Was heißt schlecht genäht? Bei mir waren die Nähte kaum sichtbar im Klick verschwunden. Nur alle paar Seiten war mal was zu sehen. Beim genauen hinsehen sieht man natürlich die Stellen, wo der Faden das Papier durchstößt. Das gibts natürlich nicht bei der Klebebindung. Dafür hälts aber ewig.

* "Schiefe Bilder" ... cool, soweit ich weiß, können die keine Bilder drehen, was ich sehr schade finde. Wie hast du das denn geschafft oder was meinst du genau?

* Das wichtigste: Wie ist die Bildqualität im Vergleich zu Pixum?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 25.Feb.2007 11:21 
Offline

Registriert: Sa, 24.Feb.2007 17:52
Beiträge: 4
@VonWegen

Zitat:
* Wenn du die Vorder und Hintergrundseite auf grün stellst und den Buchrücken auf blau, dann kommts natürlich auch so raus. Wenn du die Farbe des Buchrückens vergißt, dann bekommt der automatisch die Farbe des Covers.


Das werde ich gerne nochmal prüfen, bin mir aber nicht bewusst hier etwas übersehen zu haben. Die Anleitung und Tipps habe ich mehr als einmal bemüht und nachgelesen. Sollte es dennoch mein Fehler sein, dann würde ich diese Rüge selbstverständlich zurück nehmen.

Zitat:
* Was heißt schlecht genäht? Bei mir waren die Nähte kaum sichtbar im Klick verschwunden.


Bei mir sind sie eben sehr heftig zu sehen. Das ist gerade bei zweiseitigen Bildern sehr unschön. Das Papier ist teilweise an der Stichstelle längs aufgerissen.
Die Naht hört viel zu früh auf, es hätte noch gut 1 bis 2 Stiche genäht werden können. So wird früher oder später der untere Teil des Buches beim Blättern ausreißen.

Zitat:
* "Schiefe Bilder" ... cool, soweit ich weiß, können die keine Bilder drehen, was ich sehr schade finde. Wie hast du das denn geschafft oder was meinst du genau ?


Sie haben das bedruckte Papier schief geschnitten, So findet sich -zm Glück nicht bei allen Seiten- ein von oben nach unten immer breiter werdender weißer Rand an der Schnittkante des Papiers und wenn man die Seite umblättert an der Innenseite des Blattes.
Ein Bild frei drehen können die in der Tat mit ihrer Software nicht.

Zitat:
* Das wichtigste: Wie ist die Bildqualität im Vergleich zu Pixum?


Das ist schwer zu vergleichen. Die Bilder bei Pixum habe ich mit einer Canon Ixus330 gemacht. Meist bei gutem Wetter.
Die Bilder bei FotobuchProfi hab eich mit einer Panasonic DMC TZ1 gemacht. An dem Wochenende hatten wir nur wolkenbezogenen Himmel in New York, so dass den Bildern schon da ein wenig Brillianz fehlte.
Ich würde aber sagen, dass die Bildqualität beim hochladen zu FotobuchProfi stärker gelitten hat als damals bei Pixum.
Bilder die ich auf meinem eigenen Farbdrucker Canon8501 ausgedruckt habe, haben viel mehr Farbqualität als das gleich Bild im Buch.

Ich bin dennoch im großen und Ganzen mit der Druckqualität zufrieden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 25.Feb.2007 12:56 
Offline

Registriert: So, 28.Jan.2007 10:25
Beiträge: 23
Guten Morgen vega

Wie weit sind die Nähte "teilweise an der Stichstelle längs aufgerissen"? Etwas ist ja normal, das liegt am Verknoten der Nähte.

Ausreißen wird da mit Sicherheit nichts. Zu sehr an den Rand nähen sollte man ja auch nicht. Oder ist die Naht unsymmetrisch?

Wie breit ist der weiße Rand oben, wie breit unten? Es gibt immer etwas Spielraum. Das kennste vielleicht vom eigenen Drucker, der das Blatt auch nicht immer 100% gerade einzieht. Mehr als 1-2mm sollte es aber nicht sein.

Gefährlich wirds natürlich, wenn du einen minimalen Rand (so 1-3mm) für das Bild einplanst. Wenn der Rand so nah am Papierrand ist, fallen Unstimmigkeiten in diesem Bereich natürlich extrem auf.

Wenn der Rand zum Bild z.B. 15mm betragen würde, würde es nicht auffallen, wenn unten dann 16mm Abstand wäre. Wenn du aber oben 2mm und unten 3mm hättest, dann würde die Verbreiterung natürlich mehr auffallen.

Tipp fürs nächste mal: Bilder unbedingt ganz seitenfüllend machen, also mit den Funktionen oben oder unten beschneiden damit es in der Breite optimal paßt. Automatisch schneidet die Software nicht. Du mußt schon entscheiden, was du abgeschnitten haben möchtest.

Den Schnittbereich zeigt die Software ja an. Dann wird in der Produktion etwas vom Bild weggeschnitten und das Bild geht komplett bis zum Rand.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 26.Feb.2007 09:23 
Offline

Registriert: Mo, 19.Feb.2007 21:45
Beiträge: 37
Hallo, eine schlechte Bindung habe ich bei denen noch nie erlebt. Die haben ein ganz gutes Qualitätsmanagement. Deshalb habe ich schon mal länger warten müssen, weil mein Buch noch mal produziert wurde.

Schicke einfach mal ein Foto von der schlechten Bindung. Vielleicht stören dich die Fäden oder die Löcher im Papier? Die sind bei der Fadenbindung total normal. Dafür geht es nicht nach 18 Monaten auseinander :cry:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 28.Feb.2007 09:51 
Offline

Registriert: Mo, 19.Feb.2007 21:45
Beiträge: 37
Keine Antwort? Es hat sich jetzt wohl schon alles geklärt was? :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02.Mär.2007 09:58 
Offline

Registriert: So, 28.Jan.2007 10:25
Beiträge: 23
Es hat sich bestimmt geklärt.... Benutzerfehler.

vega hat geschrieben:
Sie haben das bedruckte Papier schief geschnitten, So findet sich -zm Glück nicht bei allen Seiten- ein von oben nach unten immer breiter werdender weißer Rand an der Schnittkante des Papiers und wenn man die Seite umblättert an der Innenseite des Blattes.


Alleine, dass nicht bei "allen Seiten" ein weißer Rand erscheint, zeigt ja, dass korrekt geschnitten wurde. Es wird ja nicht jede Seite einzeln geschnitten.

Bei ganzseitigen Bildern muss das Bild natürlich in der Software auf das korrekte Seitenverhältnis gebracht werden. Das geht glücklicherweise nicht automatisch; ich möchte ja entscheiden, wo was vom Bild weg soll.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02.Mär.2007 21:39 
Offline

Registriert: Sa, 24.Feb.2007 17:52
Beiträge: 4
Mal langsam, ich gehöre zur arbeitenden Bevölkerung die auch mal unterwegs ist und nicht nur privat am PC hängen kann.

Die Reklamation hat sich nicht erledigt und es handelt sich nicht um einen bzw. mehrere Benutzerfehler.

Lediglich das mit dem blauen Buchrücken ist in der Tat ein Benutzerfehler. Den räume ich auch gerne ein und habe das den Herstellern von Fotobuchprofi auch so kommuniziert.

Alle anderen Mängel sind real und auf die Produktion zurückzuführen. Das Buch ist schlecht genäht, es ist im unteren Bereich -wie Fotobuchprofi selbst sagt- aufgerissen und man kann sich nicht erklären, wie so ein -Zitat- zerrissenes Buch der Qualitätskontrolle nicht auffallen konnte.

Bzgl. der schief geschnittenen Seiten -es handelt sich um mehrere Seiten und nicht um eine einzige - will man auch meine Erklärungen nicht verstehen und verweist permanent auf die Beschneidungsfunktion.

Ich habe meiner Reklamation sehr deutliche Fotos beigefügt, die sehr gut zeigen welche Mängel vorhanden sind.

Nun soll ich das Buch zurücksenden, auf meine Kosten, damit man es überprüfen und ein neues Buch nachproduzieren kann.

Nennt mich stur, aber ich sehe nicht ein, die Kosten für das Porto zu tragen. Lieber behalte ich ein schlecht verarbeitetes Buch, schreibe jetzt keine Mails mehr und werde künftig bei einem anderen Anbieter, wie z.B. Fotobuch.de bestellen.

Beste Grüsse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02.Mär.2007 23:59 
Offline

Registriert: So, 28.Jan.2007 10:25
Beiträge: 23
vega hat geschrieben:
Mal langsam, ich gehöre zur arbeitenden Bevölkerung die auch mal unterwegs ist und nicht nur privat am PC hängen kann.


Mal langsam(!) kann das sein, dass du sehr sauer bist? :oops:

vega hat geschrieben:
Lediglich das mit dem blauen Buchrücken ist in der Tat ein Benutzerfehler. Den räume ich auch gerne ein und habe das den Herstellern von Fotobuchprofi auch so kommuniziert.


Genau das hast du ein paar Postings bevor noch total wütend angeprangert. Kann es sein, dass du vielleicht etwas zu impulsiv bist und nicht prüfst, welchen Ursprung die Fehler haben?

vega hat geschrieben:
Alle anderen Mängel sind real und auf die Produktion zurückzuführen. Das Buch ist schlecht genäht, es ist im unteren Bereich -wie Fotobuchprofi selbst sagt- aufgerissen und man kann sich nicht erklären, wie so ein -Zitat- zerrissenes Buch der Qualitätskontrolle nicht auffallen konnte.


Wirklich alle Mängel? So schnell reisst doch ein genähtes Buch nicht auf. Von einem Riss hattest du in deinem ersten Posting gar nichts geschrieben, obwohl das ja wohl der größte Schaden gewesen wäre.

Ist der Riss erst hinterher entstanden, als du das Buch "getestet" hast, nachdem du sauer über die ganzen Fehler warst? :oops:

vega hat geschrieben:
Nun soll ich das Buch zurücksenden, auf meine Kosten, damit man es überprüfen und ein neues Buch nachproduzieren kann.


Das ist doch sehr sinnvoll. Warum hast du was dagegen. Von Unwilligkeit des Herstellers kann man da doch nicht sprechen.

Ich finde, du hast dich da in etwas reingesteigert, wofür es eine ganz normale und sehr einfache Lösung gibt. Wenn du dich hier extra im Forum anmeldest, um zu fluchen, das ist schon recht aggressiv. Ich ahne schon, was du denen an den Kopf geworfen hast (zumal sich etwas als dein Fehler herausgetellt hat). :twisted:

Der Ton macht die Musik.

Wir sind doch alles nur Menschen oder?


Zuletzt geändert von VonWegen am Sa, 03.Mär.2007 15:12, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 03.Mär.2007 13:22 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 27.Nov.2004 01:47
Beiträge: 403
@vonwegen:
Du bringst hier immer wieder den persönlichen Aspekt rein und diskutierst nicht über die Sache, ein Fotobuch und dessen Mängeln. Das bringt den meisten Forumslesern überhaupt nichts und nervt eigentlich nur, denn so entstehen persönliche 1:1 (Streit-)Gespräche wie oben. Dein Beitrag geht in Richtung persönlicher Angriff, den wir hier im Forum nicht kommentarlos hinnehmen. Persönliche Dinge könnt ihr gerne über die persönlichen Nachrichten diskutieren, hier geht es um Bilderdienste, Fotobücher und dergleichen. Hier im Forum sind wir übrigens per "Du", das ist hier so üblich und sollte niemand übel nehmen.

Wenn du hierauf antworten möchtest, dann verwende bitte die persönlichen Nachrichten des Forums und schreibe an mich mit Kopie an Sebastian.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 04.Mär.2007 14:56 
Offline

Registriert: Sa, 24.Feb.2007 17:52
Beiträge: 4
Ich kann nicht sehen, wo ich aggressiv schreibe. Auch möchte ich in der Tat so nicht weiter diskutieren. Dies ist mein letztes Posting zu diesem Thema.

Ich habe den Hersteller des Buches sachlich angeschrieben, habe Fotobeweise hingemailt und sogar im Text geschrieben, dass man eventuell ein geschriebenes Wort nicht so versteht wie ein gesprochenes Wort. Wenn ich kritisiere mache ich in der Regel sogar einen Verbesserungsvorschlag, welcher von Fotobuchprofi auch angenommen und wie sie mir schrieben umgesetzt haben.

Das das Buch aufgerissen sei, habe nicht ich so beschrieben sondern der Hersteller des Buches. Ich habe davon gesprochen, dass es nicht vollständig bis unten genäht ist und so sehr früh an dieser Stelle ausreißen wird.

Zitat meines eigenen Textes zu den Farbunterschieden

Zitat:
Das werde ich gerne nochmal prüfen, bin mir aber nicht bewusst hier etwas übersehen zu haben. Die Anleitung und Tipps habe ich mehr als einmal bemüht und nachgelesen. Sollte es dennoch mein Fehler sein, dann würde ich diese Rüge selbstverständlich zurück nehmen.


Hier ist sicherlich keine Aggressivität drin und ich schreibe ja, dass ich einen eigene Fehler gerne zugeben werde. Habe ich dann auch getan.
(Fotobuch sagt, Sie hätten die Software auf meinen Hinweis hin so angepasst, dass man jetzt in der Bearbeitung sehen kann, wie die Hintergrundfarbe ist. Das konnte man bislang nicht. Ich habe es allerdings nicht mehr überprüft ob das schon aktiv ist.)

Ich möchte abschließend noch einmal darauf hinweisen, dass es hier um den Test und die offene Bewertung von Software geht.
Wäre Fotobuchprofi einwandfrei und absolut befriedigend gewesen, hätte ich auch dies geschrieben. Leider ist das aber bei den Mängeln nicht möglich.

Damit werde ich das Thema von meiner Seite beenden und auf weitere Kommentare nicht mehr antworten.

Grüsse
Vega


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 04.Mär.2007 19:17 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 27.Nov.2004 01:47
Beiträge: 403
Danke, vega, für deine abschließende Zusammenfassung.

Bei Neckermann, Amazon, usw. kann man als Privatperson laut Fernabnahmegesetz jede Ware, ob nun defekt oder nicht innerhalb 14 Tagen ohne Begründung zurückschicken. Und das Zurückschicken der Ware geht glaube ich normalerweise auch unfrei, also so dass der Verkäufer die Versandkosten trägt.

Bei Fotodiensten bin ich mir nicht ganz sicher, meines Erachtens müsste die Rückgabe laut Fernabnahmegesetz ebenfalls möglich sein, denn Ausnahmen gibt es da meines Wissens nach nicht.

Wenn zusätzlich durch E-Mails und Fotos schon ziemlich klar ist, dass die Ware fehlerhaft/defekt ist, dann würde ich von dem Bilderdienst einen unfreien Versand (Porto zahlt Empfänger) erwarten, denn die Ursache lag ja beim Bilderdienst. Allerdings habe ich bei dem Thema selber keine Erfahrungswerte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 04.Mär.2007 19:58 
Offline
Site Admin

Registriert: Sa, 18.Okt.2003 17:47
Beiträge: 379
Wohnort: Hamburg
helmut hat geschrieben:
Bei Neckermann, Amazon, usw. kann man als Privatperson laut Fernabnahmegesetz jede Ware, ob nun defekt oder nicht innerhalb 14 Tagen ohne Begründung zurückschicken. Und das Zurückschicken der Ware geht glaube ich normalerweise auch unfrei, also so dass der Verkäufer die Versandkosten trägt.


Das gilt allerdings lt. Gesetz explizit nicht für Waren, die extra für den Besteller angefertigt wurden - ein persönliches Fotobuch zählt sicherlich dazu...

Die Neuanfertigung eines Fotobuchs ist also immer ein Stück Kulanz. Da muss man ggf. gemeinsam mit dem Händler einen Kompromiss finden.
Aber bei offensichtlichen und durch den Händler anerkannten Fehlern sollte dieser natürlich schon recht kundenfreundliche Konditionen anbieten...

Viele Grüsse,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 04.Mär.2007 23:03 
Offline

Registriert: Mo, 19.Feb.2007 21:45
Beiträge: 37
Hier gehts ja ab... :lol:

In den AGBs mal schnell nachgelesen:

...Ein Widerrufsrecht bei personalisierten Produkten ist ausgeschlossen, da diese Produkte individuell und personalisiert auf Kundenwunsch und nach kundenindividuellen Vorgaben produziert werden. Es handelt sich nicht um Standardprodukte...

und später mal:

.... Rücksendungen haben grundsätzlich gut verpackt und frei Haus zu erfolgen. Im Falle einer berechtigten und von uns anerkannten Reklamation erstatten wir nach Eingang und Prüfung der Ware selbstverständlich die regulären Portokosten. Maximal erstatten wir Portokosten in Höhe der Versandkosten für eine gleichartige Sendung gemäß unserer Preisliste. Bei unfrei eingesandten Rücksendungen behalten wir uns ausdrücklich vor, dem Besteller die dabei angefallenen Mehrkosten zu belasten....

Was will man mehr?
Was wird lange diskutiert?
Kundenunfreundlich ist das jedenfalls nicht formuliert oder?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 05.Mär.2007 22:16 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 27.Nov.2004 01:47
Beiträge: 403
SnapMe hat geschrieben:
... Kundenunfreundlich ist das jedenfalls nicht formuliert oder?

Ja, diese Regelung ist auch meines Erachtens nach in Ordnung.

Ich schätze, dass der Kundenservice nicht auf diese Regelung hingewiesen hat und/oder dass diese Info einfach unterging. vega kann da vielleicht mehr sagen, ist meines Erachtens nach aber auch nicht mehr so wichtig.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Cookie-Einstellungen
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de